Startseite | Im Einsatz | Barcode-Scanner mit USB-Anschluss

Barcode-Scanner mit USB-Anschluss

Wer Barcode-Scanner einsetzen will, steht vor einer unglaublich großen Angebots-Vielfalt. Das fängt an mit der Entscheidung für kabellose oder kabelgebundene Geräte, geht über die Scan-Fähigkeiten des Gerätes wie Reichweite bis hin zur Ausführung des Gerätes in Bezug auf Stabilität und Schutz gegen Umwelteinflüsse. Dazu kommen natürlich noch die Ergonomie und nicht zuletzt die Optik, wenn das Device in einer Umgebung mit Kundenverkehr eingesetzt wird.

Große Unterschiede beim Preis

Diese Vielfalt, die durch technologische Unterschiede bei den Herstellern noch deutlich größer wird, schlägt sich natürlich auch im Preis nieder. Die mobilen Alleskönner unter den Scannern kosten daher ein Mehrfaches des einfachen Präsentations-Scanners für den EAN Strichcode. Es lohnt sich also unbedingt, vor der Anschaffung genaue Gedanken über die Anforderungen anzustellen.

Warum USB?

Jeder, der einen Computer benutzt, kennt den USB-Anschluss. Die Abkürzung steht für Universal Serial Bus und wird von vielen Peripherie-Geräten für den Datentransfer in beide Richtungen genutzt. Diese Schnittstelle hat gegenüber anderen Anschlussarten einige Vorteile. Sie ist überall verfügbar, kann außer zur Datenübertragung auch für die Stromversorgung genutzt werden und ist schnell genug für die Übertragung auch größerer Datenmengen, wie etwa bei USB-Festplatten.

USB-Stick mit dem Laptop verbinden
© Antonioguillem / Fotolia.com

Nicht zu unterschätzen ist auch die Tatsache, dass USB-Geräte hot-plug fähig sind. Das heißt: Auch beim ersten Anschließen an einen Computer muss keine manuelle Software-Installation mit anschließendem Rechner-Neustart gemacht werden. Mit einem einfachen und kostengünstigen Hub kann man zudem die Anzahl der Schnittstellen an einem Rechner schnell vervielfachen.

Die Alternativen

Bei kabelgebundenen Scannern ist die Alternative auch heute noch die RS-232 Schnittstelle. Diese serielle Schnittstelle ist schon recht betagt, wird aber immer noch häufig eingesetzt. Die Technik ist millionenfach erprobt und robust. Nachteil gegenüber einem Gerät mit USB-Interface ist, dass ein zusätzlicher Stromanschluss benötigt wird.

Ein weiteres Interface ist das sogenannte Keyboard Wedge, bei dem der Leser eine Tastatureingabe simuliert. Der Computer kann dabei nicht unterscheiden, ob die Eingabe von Tastatur oder Scanner kommt. Daher ist auch keine Änderung an Applikationen notwendig.

Mobil ohne Kabel

Für alle Anwendungen, bei denen Mobilität Voraussetzung ist, sind kabellose Handhelds eine gute Wahl. An ein Tablet oder Smartphone lässt sich ein Handheld mit Kabel und entsprechendem Adapter zwar auch anschließen, das ist aber eher unpraktisch im Handling. Kabellose Geräte kommunizieren via Bluetooth mit dem Computer. Die Funk-Reichweite beträgt bei dieser Technik rund zehn bis zwanzig Meter.

Mobiler Barcode-Scanner ohne Kabel
© doomu / Fotolia.com

Für bestimmte Anwendungen, etwa im Lager, sind auch Handheld-Terminals mit integriertem Scanner sinnvoll. Diese sind mit WLAN-Technik bestückt und kommunizieren so direkt mit einem Server. Für Servicetechniker und Außendienstmitarbeiter beim Kunden vor Ort bieten sich Smartphone-ähnliche Geräte an, die neben WLAN auch mit Mobilfunk ausgestattet sind.

Besonders geeignet für Kassen

Für alle stationären Arbeitsplätze, an denen Barcodes wie der EAN gescannt werden, sind kabelgebundene Barcode-Leser bestens geeignet. An Kassen im Einzelhandel werden meist Präsentationsscanner eingesetzt, an denen das Etikett vorbeigeführt wird. Für große oder unhandliche Waren gibt es dann meistens noch ein zusätzliches Gerät, das man zur Ware führen und damit scannen kann.

Barcode-Scanner mit USB-Anschluss sind auch besonders fuer Kassen geeignet
© Natnan / Fotolia.com

Bei stationären Arbeitsplätzen, etwa im Wareneingang, wird in der Regel nur ein Handheld eingesetzt. In den meisten modernen Umgebungen ist der Barcode-Scanner am USB-Port eines Rechners bzw. der Kasse angeschlossen.

Wir wollen nun drei Modelle vorstellen, die insgesamt den allergrößten Teil normaler Anwendungen am POS abdecken.

Datalogic Magellan 800i

Dieser Datalogic Präsentationsscanner ist optimiert für die Nutzung an der Kasse. Er kann normale Strichcodes ebenso erkennen wie 2D-Barcodes. Bei Bedarf kann der Magellan 800i in die Hand genommen, und wie ein normaler Hand-Scanner genutzt werden.

datalogic-magellan-800i-barcode-scanner-desktop-geraet-mg08-001022-0210

Mit seiner sehr kompakten Bauweise ist er besonders dort geeignet, wo wenig Platz ist. Dieses Gerät gibt es sowohl mit RS232- als auch mit USB-Anschluss.

Honeywell Voyager 1400g

Beim Voyager 1400g handelt es sich um einen universell einsetzbaren Honeywell Barcode-Scanner mit USB. Von der Form her eher ein Handscanner, kann es durch den zugehörigen Ständer auch zum Präsentations-Leser gemacht werden. Voraussetzung dafür ist (bei allen Modellen), dass Strichcodes omnidirektional gelesen werden können.

honeywell-voyager-1400gpdf-barcode-scanner-1400gpdf-2usb-1

Das Besondere am Voyager 1400g ist seine Upgradefähigkeit. Er kann als einfacher Barcode-Scanner mit USB-Anschluss gekauft werden und liest dann ausschließlich lineare Barcodes. Der Kunde hat aber die Möglichkeit, sofort oder auch später auf 2D Barcode Scanning aufzurüsten. Das kann eine kostengünstige Alternative sein, wenn man zu einem späteren Zeitpunkt auf neue Technologien umsteigen will.

Datalogic Quickscan | QBT2430

Im Gegensatz zu den beiden vorher vorgestellten Modellen handelt es sich hier um einen Bluetooth-Scanner. Auch dieses Gerät ist in erster Linie für den Point-of-Sale gedacht.

Ausgestattet mit einem 2D Area Imager zum Scannen von 1D und 2D Barcodes, kann das Gerät an jedes handelsübliche Device mit einer Bluetooth-Schnittstelle angeschlossen werden.

Eigentlich ist es aber dafür gemacht, mit seiner Basisstation zu kommunizieren, die wiederum per USB-Anschluss mit dem Computer verbunden ist. Der große Vorteil ist hier die Bewegungsfreiheit. Will man irgendwo im Geschäft etwas scannen, beispielsweise für eine Abfrage nach Preis oder Lagerbestand, nimmt man einfach den Handscanner mit.

datalogic-quickscan-i-qbt2430-usb-kit-barcode-scanner-qbt2430-bk-btk1

Alle drei vorgestellten Geräte sind kostengünstige Barcode-Scanner mit USB-Anschluss für die Kasse bzw. den Point-of-Sale. Je nach individuellem Bedarf – Preis, simple Bedienung, Upgradefähigkeit, oder Bewegungsfreiheit decken sie eine große Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten im Handel ab.

Translate »