Startseite | Drucken | BarTender zum Drucken von GHS-Etiketten
© ernsthermann / Fotolia.com

BarTender zum Drucken von GHS-Etiketten

« So kommt die Software in der Chemie zum Einsatz »

Auf der ganzen Welt verwenden Tausende von Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die BarTender Software von Seagull Scientific, um Barcodes, Etiketten, RFID-Tags und Kunststoffkarten zu konzipieren und zu automatisieren. Nachdem wir uns bereits die neuesten Funktionen der Version 2016 näher angesehen haben, betrachten wir nun praktische Anwendungen. In der Chemie wird das Programm beispielsweise dafür verwendet, um GHS-Kennzeichnungen anzufertigen.

Die Automatisierung durch technische Unterstützung führt in vielen Bereichen zur Optimierung von betrieblichen Prozessen. Abläufe können viel schneller und mit einer höheren Präzision abgewickelt werden. Standardisierte Vorgänge, die für menschliche Arbeitskräfte eine hohe Belastung darstellen, sind durch eine intelligente Automatisierung erheblich ressourcenschonender durchzuführen. Produktions- und Absatzmengen erhöhen sich, Logistikwege werden optimiert, Prozesse rationalisiert und Kosten gespart.

© Kanusommer / Fotolia.com
© Kanusommer / Fotolia.com

Zusammengefasst: Eine Automatisierung von betrieblichen Prozessen ist wirtschaftlich sinnvoll. Weltweit setzen tausende Unternehmen aus den verschiedensten Branchen auf die BarTender Software von Seagull Scientific, um Barcodes, Etiketten, RFID-Tags und Kunststoffkarten zu konzipieren und zu automatisieren. Eine diese Branchen ist die Chemie, welche die Software zur Herstellung sogenannter GHS (Global Harmonized System)-Kennzeichen benötigt.

Was ist GHS?

GHS ist ein weltweit einheitliches System, um Chemikalien hinsichtlich gewisser Eigenschaften zu kennzeichnen. Hierbei geht es darum, auszuweisen, ob bestimmte Stoffe etwa entflammbar, giftig, ätzend oder auch explosiv sind. Verpflichtend ist das System in der Europäischen Union seit dem 1. Juni 2015. Der Hintergrund ist klar: Auf den entsprechenden Etiketten sollen ausführliche Informationen und Gefahrenhinweise bestimmter Substanzen dargestellt werden, um das Anwendungsrisiko zu reduzieren. Gerade chemische Produkte sind häufig sehr sensibel und vorsichtig zu handhaben.

© Robert Kneschke / Fotolia.com
© Robert Kneschke / Fotolia.com

Während die GHS-Etiketten in den USA von der OSHA, der Behörde für Gesundheit am Arbeitsplatz, verwaltet werden, ist in der EU die Europäische Chemikalienagentur zuständig. Laut den Statuten solcher Institutionen muss jeder Betriebschef für die interne Sicherheit sorgen, indem jeder Mitarbeiter, der mit entsprechenden Produkten in Kontakt kommt, Zugriff auf alle Informationen bezüglich des Gefahrenpotentials hat. BarTender hilft dabei, entsprechende Kennzeichnungen nach vorgegebenen Standards schnell und effektiv zu gestalten.

seagull-scientific-month-of-maint-for-bartender-automation-60-printer-btm-a60Seagull Scientific unterstützt nicht nur in der Chemie

Der internationale Softwareentwickler Seagull Scientific mit Hauptsitz in Bellevue, USA, hat mit seiner BarTender Barcode Software ein Tool entwickelt, das sich durch einen weitreichenden Funktionsumfang auszeichnet, der die Software ideal für verschiedene Wirtschaftsbereiche macht. In der Fertigung, im Gesundheitswesen und in der Pharmazie, in der Nahrungsmittelindustrie, in allen Bereichen der Logistik, in der Luft- und Raumfahrt und in vielen anderen Zweigen setzen Unternehmen und Organisationen auf die Lösungen aus dem Hause Seagull Scientific.

seagull-scientificDas Unternehmen ist zudem Mitglied der „National Association of Chemical Distributors“ und hilft Hersteller von chemischen Produkten dabei die standardisierten Normen der GHS-Kennzeichnung einzuhalten. Die BarTender Software wurde aufgrund ihrer hochwertigen Funktionsvielfalt im Jahr 2013 als beste professionelle Strichcodesoftware ausgezeichnet. Die Sicherheit, Konformität und Effizienz der automatisierten Prozesse zu perfektionieren ist das erklärte Ziel der US-amerikanischen Firma.

So sind GHS-Etiketten aufgebaut

Diese speziellen Chemie-Kennzeichen sind nach vorgegebenen Normen gestaltet, die eingehalten werden müssen. Elemente, die auf jeden Fall enthalten sein müssen, sind der Name des betreffenden Stoffes, der groß gedruckt in der linken oberen Seite steht. Einer der wichtigsten Aspekte, wohl sogar der wichtigste, ist auch das GHS-Piktogramm, das sich besonders groß präsentieren und gut sichtbar über die entsprechenden Eigenschaften und damit einhergehenden Gefahren informieren muss. Das Piktogramm muss dabei mindestens 1/15 der Etikettengröße ausmachen. Zusätzlich gibt es einen schriftlichen Gefahrenhinweis, der zusätzlich durch ein Signalwort wie „Achtung“ ergänzt wird sowie die Sicherheitshinweise, die sich mit Handhabung und Erste-Hilfe bei Notfällen beschäftigen. Weiteres essentielles Element ist die Anbieteridentifikation.

© bilderzwerg / Fotolia.com
© bilderzwerg / Fotolia.com

Beim Druck ist darauf zu achten, dass das Piktogramm einen roten Rahmen hat – dieser ist verpflichtend vorgegeben. Für Waren, für die eine Kennzeichnung gefährlicher Güter im Schiffsverkehr notwendig ist, muss zudem die Farbechtheit und Haftung im Farbwasser gewährleistet sein.

BarTender Software für Ihre GHS

Die BarTender Software von Seagull Scientific ermöglicht Organisationen die Kontrolle und Konzeption ihrer Barcodes, Kunststoffkarten, RFID-Tags und Etiketten. Die Anwendung bietet dadurch beeindruckende Vorteile, zum Beispiel einen beschleunigten Warentransport in der Lieferkette. Einzelhandelsunternehmen nutzen das System, um Ladendiebstähle zu reduzieren. Im Gesundheitswesen unterstützt es Krankenhäuser, die erforderlichen Medikamente zum richtigen Zeitpunkt an die Patienten zu bringen. Die Chemie profitiert selbstverständlich durch die verbesserte Sicherheit und lückenlose Gefahreninformation über toxische, reizende oder entflammbare Stoffe.

Mit BarTender haben Sie die Möglichkeit, ganz sicher all die genannten Standards, die von GHS-Etiketten gefordert werden, zu erfüllen. Mit der Software können Sie die Produktion dieser Kennzeichen automatisieren und an aktuelle Vorschriften anpassen. Dafür bietet Seagull Scientific in seinem Programm ein Musteretikett, das alle vorgeschriebenen Aspekte aufweist. So können Sie Benutzerfehler und falsche Angaben, die dazu führen, dass die Etiketten nicht mehr konform sind, ausschließen. Die notwendigen Daten für ein bestimmtes Produkt können ganz einfach aus einer Datenbank mit dem Musteretikett verknüpft werden. Erhältlich ist dieses Feature in den BarTender Editionen Automation und Enterprise Automation.

BarTender gewährleistet Sicherheit bei der Erstellung von konformen Kennzeichnungen

Für jedes Unternehmen, das in der Chemie tätig ist, zeigt sich BarTender von Seagull Scientific als hervorragendes und äußerst professionelles Tool. Gerade bei sensiblen chemischen Gütern ist ein hohes Maß an Sicherheit und lückenlose Information unerlässlich. GHS-Kennzeichen müssen daher hohe Anforderungen erfüllen, die sich mit der Software optimal realisieren lassen – schnell, einfach und sicher. Natürlich stellt BarTender auch in vielen anderen Branchen eine gute Hilfe dar. Gerade die Version 2016 kann mit vielen zusätzlichen praktischen Funktionen punkten, die die Arbeit mit Etiketten und Barcodes in vielen unterschiedlichen Firmen erheblich erleichtern.