Startseite | How to | EuroCIS 2019
© rcfotostock / Fotolia.com

EuroCIS 2019

« Die Technologie schläft nie »

Versandhaus, Kommunikationsriese, Bezahldienst und, und, und: Die Liste der Teilnehmer an der EuroCIS 2019 steht und lockt abermals Experten aus allen Bereichen des Einzelhandels in die Düsseldorfer Hallen. Der Ticketverkauf gibt gar Hoffnung auf neue Besucherrekorde! Neben Big Playern wie der Telekom und WireCard ist auch Theracon auf der kommenden Veranstaltung vertreten.

Kommunikation und Dialog sind das A und O

Den eigenen Verkaufsshop aufzuziehen ist dank der Vernetzung durchs World Wide Web so einfach wie nie zuvor. Um jedoch ein effizientes Logistikverfahren zu entwickeln, eine spürbare Gewinnmaximierung zu erzielen und nicht zuletzt „up to date“ in der hiesigen Händlergemeinschaft zu bleiben, bedarf es weit mehr als Kenntnisse in Shopify & Co. Der Austausch mit anderen Händlern, Anbietern und Endverbrauchern beispielsweise spielt trotz aller virtuellen Möglichkeiten eine entscheidende Rolle: Der Händler von heute darf sich nicht auf Klicks und Likes verlassen! Die perfekte Bühne für den „realen“ Auftritt als Händler, Käufer und Verkäufer bietet die Messe EuroCIS unter dem Motto „Technology never sleeps“. Mittlerweile stellt sie ein Sammelbecken für Profis im Einzel- und Großhandel sowie für all jene, die dies noch werden wollen, dar. Dem ursprünglichen 3-Jahres-Rhythmus hat die Messe den Rücken gekehrt und öffnet ihre Tore seit Kurzem jährlich. Auch 2019 stoßen Händler, Vertreter und Berater aus aller Herren Länder in den Düsseldorfer Hallen aufeinander.

Die EuroCIS startet bald wieder
© mitifoto / Fotolia.com

Die Messe im Detail

Die Bedeutung der EuroCIS wird mit dem Blick auf ihre Geschichte deutlich: Als Pionier im Einzelhandel legte das Konsortium bereits 1966 den Grundstein für eine zunächst lokal und später global bedeutsame Austauschplattform. Schwerpunkte der ersten Veranstaltung? Ladenbau, Vitrinengestaltung und Beleuchtungsstrategien! Mit dem Wandel der Zeit ging selbstverständlich auch eine Verlagerung der Themengebiete einher: KI, Logistik 4.0 und Omnichannel lauten die Schlagworte in diesem Jahr. Ein außerordentliches Alleinstellungsmerkmal macht dabei der Mix aus Beständigkeit und Fortschritt aus: Zwar mögen sich die Schwerpunkte verschoben haben, doch die Präsenz bekannter Gesichter und ein bewährtes Ausstellungskonzept verleihen der Veranstaltung eine geschätzte Standhaftigkeit gegenüber der aktuellen Schnelllebigkeit.

Die EuroCIS hieß übrigens nicht immer so: Bis 2002 war die Messe als EuroShop bekannt. Denn mit der Millenniumswende ging eine Fachausrichtung einher: Die Auswirkungen des Internetbooms sowie neue Finanzierungskonzepte drängten die Veranstalter zur Aufspaltung der EuroShop. So teilte sich der Verband auf in die:

  • EuroConcept (Storegestaltung, Kühl- und Leuchtsysteme)
  • EuroSales (Virtuelle Verkaufskonzepte, Reklamemanagement)
  • EuroExpo (PR, Eventplanung)
  • EuroCIS (IT, Logistik und Sicherheit)
IT, Logistik und Sicherheit im Handel
© ra2 studio / Fotolia.com

Die Messe hatte sich mit dem Retail Technology Forum bereits vor der Aufspaltung ein festes Standbein auf der EuroShop gesichert. Im Rahmen der Digitalisierung gewann dieser Bereich zunehmend an Bedeutung. Dass die Veranstaltung nun unter eigener Flagge segelt, leuchtet ein. Nicht zuletzt die Tatsache, dass sich die Experten und Interessenten aus dem Einzelhandel mit der Schwerpunktbildung IT jährlich und nicht zwei- beziehungsweise dreijährig wie die verbleibenden Messen in den Düsseldorfer Hallen treffen, unterstreicht die Souveränität der Ausstellung. Apropos Schwerpunkt: Die EuroCIS-Themen sind äußerst flexibel und richten sich voll und ganz nach dem aktuellen Marktgeschehen. Trends wie das bargeldlose Bezahlen beispielsweise erfreuen sich 2019 einer großen Bedeutung – ebenso wie der umweltgerechte Warentransport und ein außerordentliches Kundenmanagement – Stichwort Big Data! Die Europäische Datenschutz Grundverordnung (EUDSGVO) lässt grüßen.

Vom Bildschirm an den Stand

Sicher, einige Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Händler dürfen im Zeitalter des Internets dank Servernutzung und Fernwartung in der heimischen Firmenzentrale gegangen werden. Dennoch: Wer von den Trends, kommenden Must-haves und vielen kleinen Tipps im Einzelhandel profitieren will, muss den Sprung ins Händlergetummel wagen. Diesen Grundsatz spiegeln sowohl Erfahrungsberichte diverser Besucher, Veranstalter und Standbetreiber als auch offizielle Zahlen der E.C. wider. So stellten 2015 noch 320 Unternehmen rund 8.900 Fachbesuchern ihre Produkte und Konzepte vor. Drei Jahre später teilten sich bereits 468 Aussteller und knapp 12.000 Besucher die zwei modernen Messehallen im Herzen Düsseldorfs. Dies bedeutet einen Zuwachs von 45 beziehungsweise 35 Prozent! Die Reichweite der Messe wird durch die Analyse der Herkunftsländer deutlich: Aussteller aus 29 Ländern, hauptsächlich aus Europa, die zugleich die Hälfte aller Aussteller ausmachten, prägten die Vorjahresmesse. Nicht zu vergessen die Besucherzahlen, die mit 113.906 Köpfen ein Vielfaches der einstigen EuroShop aus dem Jahre 1966 (28.762) ausmachten. Und: Um auf dem asiatischen Markt Fuß zu fassen, haben die Düsseldorfer eine Kooperation mit chinesischen Kollegen im fernen Shanghai gestartet. Die C-STAR (Shanghai’s International Trade Fair for Solutions and Trends all about Retail) bietet seit 2016 den idealen Start- und Schnittpunkt, um die Stärken und Schwächen des asiatischen Handelsraums zu erfahren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am Theracon Messestand
© jd-photodesign / Fotolia.com

Die Technik macht’s

Nach der Analyse von Zahlen und Möglichkeiten wollen wir einen Blick aufs Wesentliche werfen: Auf die Produkte, die wir von bisherigen EuroCIS-Konzepten kennen und auf der kommenden Messe zu entdecken hoffen. Mit dem Kürzel POS beispielsweise ist bereits ein, insbesondere für Theracon interessanter, Themenblock aufgegriffen: Die Abkürzung POS steht für Point of Sale und verdeutlicht ebenso wie der POT, der Point of Touch, den Umschwung, den sich der Einzelhandel entgegenstellen oder zu eigen machen – muss. Immer mehr Menschen kaufen online und schmälern den Umsatz klassischer Ladengeschäfte. Doch die Produktpräsentation, die Beratung in Flagstores und Händlerprogramme mit örtlichen Servicecentern bieten in Verbindung mit dem World Wide Web ungeahnte Möglichkeiten der Kundenbindung.

Das „Online-kaufen-Offline-abholen“-Prinzip ist bereits gang und gäbe. In Verbindung mit neuen Terminals samt Unterstützung mobiler Endgeräte sowie autonomen Verkaufsassistenten spielen außerdem schon heute einige Strophen Zukunftsmusik des Einzelhandels in auserwählten Fachhäusern. So rollt zum Beispiel „Paul“ seit zwei Jahren durch den Ingolstädter Saturn-Markt, berät und fachsimpelt dort mit seinen Kunden. Des Weiteren nimmt das Thema bargeldloses Bezahlen seit der Einführung von Apple Pay weiter an Fahrt auf und stellt einen ebenso großen Themenbock auf der EuroCIS 2019 dar: Verschlüsselungsfähige Barcode-Scanner samt EC-Karten-Schlitz, neue Authentifizierungsmöglichkeiten und Sicherheitslösungen wie sie der Hersteller Arlo vertreibt, sollen 2019 wegbereitend in die Zukunft führen.

Bereit für die EuroCIS 2019
© rcfotostock / Fotolia.com

Damit der Weg zum Ziel nicht nur schnell und kostengünstig erreicht wird, hat die EuroCIS 2019 im Sonderforum ECOpark die Präsentation einer Reihe besonders umweltschonender Logistikkonzepte ins Programm geschrieben. Erfolge wie das vom BvDP ausgezeichnete Modell GoGreen (Deutsche Post) machen vor, wie Nachhaltigkeit und Zuverlässigkeit im hart umkämpften Logistikbereich Hand in Hand gehen können.

Immer up to date

Über die neuesten Neuigkeiten, kommende Must-haves und vielversprechende Trends im Einzelhandel informieren wir in unserem Nachrichtenportal auf Theracon. In aller Ausführlichkeit von sämtlichen Produkten und Konzepten zu berichten, wird jedoch kaum möglich sein. Angesichts der fairen Ticketpreise (Registrierung erforderlich) und der löblichen Anbindung des Messegeländes an den ÖPV (die Linien U78 und U79, ein Taxi-Stand, ein Airport-Shuttle und ein kostenloser Pendelbus locken) sprechen nur wenige Argumente gegen einen Messebesuch. Schließlich bietet die Ausstellung nicht nur Informations-, sondern auch Absatzchancen! Neue Kontakte knüpfen und Händler beziehungsweise Käufer finden? Die EuroCis macht’s möglich. Theracon ist als Aussteller mit dabei. Sie finden uns in der Halle 10 am Stand C31. Dor präsentieren wir Neuigkeiten aus der Welt der Barcode-Scanner, Scanner-Zubehör und mobile Datenerfassung.

 

Translate »