Startseite | Im Einsatz | Handheld-Technologien

Handheld-Technologien

« Wie moderne Scanning- und Mobility Technologien den Einzelhandel modernisieren »

Moderne Technik bietet auch im Einzelhandel vielfältige Einsatzmöglichkeiten zur Arbeitserleichterung und Reduzierung von Fehlern. Mobiler Scanner und Handheld werden durch neueste Technologien immer vielseitiger und können sowohl in der Verkaufsstelle als auch im Außendienst bei vielen Aufgaben unterstützen. Das sorgt nicht nur für reibungslosere Arbeitsabläufe, sondern auch für besseren Service und damit zufriedene Kunden.

Casio IT-G500 HandheldVielfältige Einsatzmöglichkeiten

Moderne Handheld-Technologien helfen in verschiedenen Situationen. Denken Sie etwa an den Außendienstmitarbeiter, der beim Kunden vor Ort ist und erfolgreich einen Auftrag eingeholt hat. Dieser wird nun auf Papier geschrieben und später telefonisch oder via Fax an die Zentrale übermittelt. Das bedeutet mindestens zweifache Datenerfassung mit entsprechend höherem Aufwand und größerer Fehleranfälligkeit. Benutzt der Mitarbeiter ein Handheld, entfällt die mehrfache Datenerfassung. Ist das Gerät auch noch mobilfunkfähig und direkt mit der Zentrale verbunden, ergibt sich dazu noch ein großer Zeitgewinn. Im besten Fall kann auf dem Handheld sofort die Antwort des Systems aus der Zentrale angezeigt werden, zum Beispiel Lieferfähigkeit und möglicher Liefertermin. So sieht effizientes Arbeiten aus.

Mobile Datenerfassung Datalogic Memor X3Aber auch direkt im Geschäft entfalten mobile Scanner und Handheld-Computer Ihr volles Einsatzpotenzial – etwa wenn eine Bestellung erzeugt oder ein Wareneingang erfasst wird. Ein mobiler Scanner macht die Erfassung der einzelnen Positionen einfach, weil nur der Barcode – des Regaletiketts bei der Bestellung oder der Ware bei Anlieferung – gescannt wird und die Menge eingegeben werden muss. Wird nach dem Scannen auf dem Handheld die Artikelinformation angezeigt, kann ein mobiler Scanner Fehlerfassungen praktisch auf null reduzieren. Je nach Ausprägung und Anforderungen kann das Gerät entweder per Funk (WLAN oder Bluetooth) oder über eine kabelgebundene Schnittstelle (die auch als Ladegerät dienen kann) mit Büro- oder Kassen-PCs kommunizieren. Wenig Fehler, jederzeit aktuelle Bestände und weniger Inventurdifferenzen sind die Vorteile, die ein mobiler Scanner mit sich bringt.

Intermec CN70Gerätetypen für jede Anforderung

Während früher mobile Scanner, Datenerfassungsterminals oder Handhelds, wie sie hauptsächlich in der Logistik benutzt wurden, eher unhandlich und relativ schwer waren, sind dank moderner Technologien mittlerweile kleine, leichte und einfach zu bedienende PDAs stark verbreitet.

PDA steht für Personal Digital Assistant und war ursprünglich ein kleiner, tragbarer Computer, der zur Verwaltung von Adressen, Aufgaben und Terminen benutzt wurde. Das erste Modell war Anfang der 90er Jahre das Newton MessagePad von Apple. Die Bezeichnung PDA wird im deutschen Sprachraum häufig für alle tragbaren Kleincomputer benutzt. Klassische PDAs bekommen mehr und mehr Konkurrenz durch Smartphones und Tablets, die über einen mobilen Internetzugang verfügen.

Unitech MS350 Barcode-Scanner Handgerät MS350-1UG

Für die unterschiedlichen Aufgaben im Einzelhandel gibt es jeweils genau zugeschnittene Geräte. Ein mobiler Scanner wie der Unitech MS350 ist für die meisten Aufgaben im stationären Verkauf ausreichend. Scannen von Ware an der Kasse, im Verkaufsraum oder auch im Lager, ist via Bluetooth bis zu 15 Meter von der Basisstation entfernt möglich. Verlässt man die Reichweite, löst der MS350 einen Alarm aus. Die Basisstation kann auf verschiedene Arten mit dem Computer verbunden werden (RS232, USB oder Einschleifen in die Tastatur), so dass eine Verbindung problemlos möglich ist. Der MS350 wiegt nur 180 Gramm, hat die Schutzklasse IP42 und zeichnet sich durch eine hohe Robustheit aus, die ihn auch mehrere Stürze überstehen lässt, ohne Schaden zu nehmen.

Datalogic PDA 94A050031Für anspruchsvollere Aufgaben ist ein einfacher mobiler Scanner unter Umständen nicht mehr ausreichend. Wer viel unterwegs ist, zum Beispiel im Außendienst oder in der Auslieferung, braucht mindestens ein Handheld oder Datenerfassungsterminal. Diese haben in der Regel auch eine Scannfunktion und unterschiedliche erweiternde Optionen für den Datentransfer. Als Beispiel ist hier das Datenerfassungsterminal PDA – 94A050031 von Datalogic anzuführen. Ein eingebauter mobiler Scanner sorgt für die Möglichkeit, zum Beispiel Lieferetiketten oder -Scheine bei der Auslieferung zu scannen. Auf dem Touchscreen mit einfacher Navigation kann der Außendienstmitarbeiter Daten erfassen. Mittels UMTS oder HSDPA werden Daten direkt an die Zentrale gesendet oder von dort empfangen, egal wo sich der Mitarbeiter gerade befindet. Mit dem integrierten GPS-Modul ist eine genaue Positionsbestimmung jederzeit möglich.

Zebra TC75Große Auswahl an Herstellern

Verschiedene Geräte mit umfassenden Funktionen erhalten Sie von namhaften Herstellern wie Datalogic, Unitech oder Zebra. Praktisch alle Hersteller bieten vom einfachen mobilen Scanner bis hin zum voll integrierten Handheld, der Scanner und verschiedenen Kommunikationsmöglichkeiten beinhaltet, alle Varianten an.

Wann lohnt sich eine Anschaffung?

Je nach Typ des Handhelds für die Datenerfassung fallen Preise zwischen etwa 100 und einigen Tausend Euro an. Es ist also unbedingt sinnvoll, sich zunächst über die tatsächlich notwendigen Features der anzuschaffenden Geräte klar zu werden. Ein preisgünstiger mobiler Scanner mit Bluetooth-Schnittstelle ist für viele Anforderungen absolut ausreichend, wenn ein Laptop oder PC (zum Beispiel eine Kasse) zur Verfügung steht. So kann für eine Inventur ein Laptop mitgeführt werden, an dem ein mobiler Scanner angeschlossen ist. Einfacher ist in diesem Fall allerdings, ein Datenerfassungsterminal zu benutzen, da auf einem solchen Handheld auch Ausgaben (Informationen über den gescannten Artikel) und Eingaben (gezählte Mengen) ausgeführt werden können. Dieses Gerät sollte dann am besten über WLAN kommunizieren.

Motorola TC55 Touch-Computer DatenerfassungsterminalErst wenn ein Handheld regelmäßig außerhalb des Geschäftes unterwegs ist, stellt sich die Frage nach einem mobilfunkfähigen Gerät. Die Synchronisierung, der Datenaustausch mit der Zentrale, kann dort oder an einem anderen Ort, von dem ein Zugang zum Netz möglich ist, durchgeführt werden. Das kann durch den Auslieferungsfahrer nach der Rückkehr oder den Außendienst-Mitarbeiter abends von zu Hause geschehen. Eine höhere Bearbeitungsgeschwindigkeit und ein verbesserter Service sind die Vorteile der direkten Kommunikation mit Mobilfunk.

Das richtige Zubehör

Bei der Datenerfassung mit dem Handheld kann man sich nicht immer in eine geschützte Ecke zurückziehen. Hersteller wie Unitech oder Datalogic bieten deshalb geschützte Geräte an, die Staub, Stöße oder Feuchtigkeit problemlos aushalten. Die IP-Schutzklasse gibt Aufschluss über das, was ein Datenerfassungsterminal aushalten kann und muss. Unter Berücksichtigung dieses Aspektes kommt dem richtigen Zubehör eine große Bedeutung zu. Das passende Holster schützt den Handheld-Computer und den Datenerfassungsterminal und sorgt für eine ergonomische Nutzung. Dieser Punkt sollte gemeinsam mit den Anwendern vorab geklärt und am besten auch getestet werden.

Casio IT-800 Fabrik Holster

Ebenso wichtig sind die entsprechenden Ladegeräte, die auch in mobilen Varianten für das Fahrzeug vorhanden sind, wenn ein PDA oder mobiler Scanner im Außendienst benutzt wird. Dabei sollten auch die Akkulaufzeiten betrachtet werden, weil die Notwendigkeit zum permanenten Aufladen der Geräte die Akzeptanz der Nutzer deutlich senkt.

Mit neuer Technologie Abläufe und Kundenservice im Einzelhandel optimieren

Mobile Technologien, insbesondere in Verbindung mit Scannfunktionen, können auch im Einzelhandel Prozesse vereinfachen, Fehler reduzieren und den Service verbessern, wenn für die jeweilige Aufgabe das passende Gerät eingesetzt wird. Ein Handheld kann heute weit mehr als ein paar Barcodes scannen. Mit einem passenden PDA oder Datenerfassungsterminal stehen so viel mehr Möglichkeiten offen. Mit der passenden Übertragungstechnik (Bluetooth, WLAN, UMTS) stehen die Mitarbeiter sowohl im POS als auch im Außendienst ständig im Kontakt mit der zentralen Warenwirtschaft. Die daraus resultierende Effizienz wird sich letztendlich auch in der Zufriedenheit Ihrer Kunden niederschlagen.