Startseite | How to | Wearable Computing
© auremar / Fotolia.com

Wearable Computing

« Hier kommen Wearables für die Datenerfassung zum Einsatz »

Unter Wearable Devices versteht man Computertechnologien, die am Körper oder am Kopf getragen werden. Was bis vor kurzem noch als Spielerei für die Freizeit- und Sportwelt galt, setzt seinen Erfolgslauf in vielen Businessbereichen fort. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wo die körpernahen Geräte zum Einsatz kommen und wie sie unsere Arbeitswelt verändern.

Wearables im Alltag

Smartwatches, Activity Tracker, Brillen, Hörgeräte – es gibt viele Beispiele für Wearables, die längst in unserem Alltag angekommen sind. Obwohl viele Menschen diesen Begriff noch nicht kennen, nutzen sie die vielseitigen Geräte. Ihre Anwendung passiert in Verbindung mit der Vernetzung im sogenannten Internet der Dinge. Es gibt sogar Varianten, welche in die Kleidung eingearbeitet sind. Viele unterschiedliche tragbare Rechner erledigen mehr oder weniger nützliche Dienste und sind meistens mit dem Internet verbunden – das Smart Home lässt grüßen. So finden wir die Systeme in unserem privaten Leben vor allem in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Lifestyle.

Wearables im Alltag
© LMproduction / Fotolia.com

Unzählige Apps erweitern die Möglichkeiten, die Wearable Computer bieten, noch zusätzlich. In jüngerer Vergangenheit beobachtet man allerdings die Entwicklung, dass vermehrt Wearable Devices in der Wirtschaft, in der Industrie und in der Logistik eingesetzt werden.

Wearable Computing in Wirtschaft und Industrie

Die vollständige Vernetzung der Infrastruktur im Alltag, aber auch im Job, wird immer mehr Realität. Möglich wird diese Vision durch die mobile Datenerfassung sowie durch den Einsatz modernster Informations- und Kommunikationstechnologien. Gesamte Industrieprozesse werden durch intelligente Systeme automatisiert, die gewonnenen Daten sind die Grundlage für wichtige Unternehmensentscheidungen.

Quer durch alle Branchen unterstützen innovative Lösungen Betriebe bei ihren internen und externen Abläufen.

Ob im Handel, im medizinischen Bereich, in der verarbeitenden Industrie, im Eventsektor oder im Transportwesen – überall, wo Daten erfasst, übertragen und in Datenbanken zur Analyse gesammelt werden, bieten die Systeme die Basis für wirtschaftlichen Erfolg. Eine immer größere Rolle spielt dabei das Wearable Computing.

Tragbare Handhelds in der Logistik

Große Vorteile vom Einsatz am Körper getragener Rechner erwartet man sich besonders in der Logistik. Datenbrillen, Ring Scanner oder RFID-Armbänder – wenn Mitarbeiter beide Hände frei haben, lassen sich viele Prozesse optimieren. Mittlerweile gibt es sogar Scanner Handschuhe, die ein ergonomisches Arbeiten ermöglichen.

HONEYWELL 8670 Bluetooth Ring Scanner 8670100RINGSCR

Ringscanner – die neue Art des Scannens

Ringscanner sind federleichte Scanner, die am Finger getragen werden. Die Geräte sind so konzipiert, dass der Benutzer den Scanvorgang freihändig erledigen kann – die Gefahr, dass der Computer zur mobilen Datenerfassung auf den Boden fällt, ist damit gebannt. Der Honeywell 8650 Bluetooth Ring Scanner ist ein gutes Beispiel für ein praktisches und zuverlässiges Modell.

Der Honeywell 8650 Bluetooth Ringscanner – mobiles Barcode Scanning leicht gemacht

Das Unternehmen Honeywell ist ein internationaler Hersteller für hochleistungsfähige Datenerfassungssysteme. Wenn es um Barcode-Scanner, mobile Computer, RFID und die dazugehörigen Software-Lösungen geht, ist das Unternehmen eine renommierte Adresse.

HONEYWELL 8650 Bluetooth Ring Scanner 8653110RINGSCRDer Bluetooth Ringscanner 8650 ist ein komfortables Tool für mobile Anwender, die häufig Barcodes erfassen müssen. Während der Scanner selber am Finger getragen wird, ist das Bluetooth-Modul bequem am Handgelenk befestigt. Gekoppelt wird Wearable Computing – egal welcher Ausformung – in der Regel mit einem Handheld, der sowohl am Körper getragen als auch im Fahrzeug eingebaut werden kann.

Wearables sind dazu in der Lage, Daten bis zu einer Entfernung von zehn Metern zu übertragen. Der wichtigste Vorteil: Beim Scannen können beide Hände frei bleiben, wodurch sich viel mehr Bewegungsfreiheit ergibt. Mit dieser Lösung lässt sich die Produktivität Ihrer Mitarbeiter um bis zu 15 % steigern.

Herausragende Eigenschaften

Das Design des Ringscanners ist besonders ergonomisch gestaltet. Anschlüsse und Handschlaufe sind so gestaltet, dass die Scan-Einheit entweder am linken oder am rechten Handrücken getragen werden kann. Der Imager erfasst sowohl 1D- als auch 2D-Barcodes schnell und sicher. Besonderes Augenmerk wird auch auf Stabilität gelegt. So ist der Ring aus einer robusten und lange haltbaren Magnesiumlegierung gefertigt. Wearable Computing jeglicher Form ist in der Wirtschaft nur stark ausgeführt und robust zukunftsfähig.

Auf die Erfüllung etwaiger Schutzklassen muss die Computing Branche ein großes Augenmerk legen.

Der Zebra WT6000: High-Tech am Arm

Auch das US-amerikanische Unternehmen Zebra Technologies leistet einen enormen Beitrag zur Entwicklung innovativer Lösungen für das Wearable Computing. Ein gutes Beispiel dafür ist der tragbare Rechner WT6000. Noch kleiner und noch leichter als vergleichbare Modelle lässt sich dieses Gerät mit einem flexiblen Halterungssystem auf dem Arm befestigen. Ein großzügiger Touchscreen vereinfacht die Darstellung der intuitiven grafischen Android-Anwendungen. Der tragbare Computer wird über Bluetooth mit dem Headset, dem Ringscanner oder dem mobilen Drucker verbunden.

Zebra WT6000 Wearable Computer WT60A0-TS0LEWRKompakt, robust und leistungsfähig

Der Zebra WT6000 ist wesentlich kleiner und leichter als seine Vorgängervarianten. Das Gerät ist dafür konzipiert, auch in härtester Industrieumgebung verlässlich seinen Dienst zu verrichten. So ist der WT6000 sprühwasserfest, staubdicht und stoßfest. Das Display ist aus kratzfestem Corning Gorilla Glass gefertigt.

Für die erforderliche Rechenleistung sorgen ein 1-GHz-Quad-Core-Prozessor, ein 4 GB Flash und der 1 GB RAM Speicher.

Universal-Ladestationssystem für einfaches Gerätemanagement

Mit dem ShareCradle-System hat Zebra einen weiteren großen Wurf gemacht. Während in der Vergangenheit Wearable Computer und tragbarer Scanner unterschiedliche Ladestationen benötigten, bringt nun das einheitliche Universal-Ladestationssystem eine echte Erleichterung. Eine einzige modulare Ladestation versorgt Ringscanner ebenso wie den Wearable mit Energie, ohne die Akkus aus den jeweiligen Modulen herausnehmen zu müssen. Mit dieser Lösung wird das Computing Gerätemanagement wesentlich vereinfacht.

Wearables: Ein Ausblick

Man muss kein Prophet sein, um vorauszusehen, dass Computing mit körpernahen, tragbaren Rechnern unseren Arbeitsalltag revolutionieren wird. Entscheidend für den Erfolg von Unternehmen wird es sein, diese Entwicklung nicht zu verschlafen. Deshalb ist es ratsam, mit wachsamen Augen Trends und Entwicklungen zu erkennen, zu analysieren und gegebenenfalls individuell zu nutzen. Nur wer mutig und entschlossen in die Zukunft geht, kann sich später auf der Siegerstraße wähnen.

Translate »